Cloud-First – Enabler von Industrie 4.0

Menschen, Maschinen und Produkte sind immer intensiver miteinander vernetzt. Die 4. Industrielle Revolution ist in vollem Gange. Die Anforderungen an Software werden immer vielseitiger, komplexer und verlangen rasche Adaptionen.

Legacy-Systeme werden diesen Anforderungen nicht mehr gerecht. Monolithische Systeme und deren Abhängigkeiten werden zum Hindernis. Die Wartung ist erschwert und die Kosten steigen. Gleichzeitig sinken Verfügbarkeit, Flexibilität und die Möglichkeit zur Innovation. 

Neue Lösungen müssen entwickelt werden, wobei sich folgende Fragen aufdrängen: 

Wie konzipiert man ein komplexes System, sodass kontinuierliche Erweiterbarkeit und Wartung gewährleistet sind?
Wie werden Schnittstellen transparent gestaltet und effizient implementiert?
Wie ermöglicht man kürzere Innovationszyklen?
Wie können Stabilität, Verfügbarkeit und Performance garantiert werden?

Cloud-First-Ansatz

Der Cloud-First-Ansatz bedeutet, dass bei jedem Aspekt eines IT-Projekts geprüft wird, inwiefern er mittels Cloud-Technologien verwirklicht werden kann. Die neuen IT-Infrastrukturen und Anwendungen werden also primär Cloud-basiert entwickelt und genutzt. Nach Bedarf können verschiedene Plattformen kombiniert eingesetzt werden, um massgeschneiderte Multi-Cloud-Lösungen zu entwickeln.

Die Cloud-Basis ermöglicht beschleunigte Innovation, ortsunabhängiges Arbeiten, gesteigerte Mitarbeiterproduktivität sowie Flexibilität im Betrieb und der Nutzung bei geringeren Kosten. Dies steigert die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens langfristig.

Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen, um den Herausforderungen des digitalen Zeitalters gewachsen zu sein. Grosse Hersteller wie Microsoft (Azure), Google (Google Cloud) oder Amazon (AWS) bieten umfangreiche Infrastrukturen, auf welchen die eigenen Cloud-Lösungen gehostet werden können. Dank moderner Technologien lassen sich Cloud-Lösungen sogar auf der unternehmenseigenen Infrastruktur betreiben.

Warum Cloud-First?

Verfügbarkeit

Automatisierung von Deployment und Überwachung

Updates im laufenden Betrieb

Unabhängigkeit

Plattformunabhängiger Betrieb dank Kubernetes

Nutzung der WebApps auf allen Geräten

Flexibilität

Keine manuelle Software-Installation nötig

Updates unabhängig von Ort und Zeit

Ausbaufähigkeit

Schlanke Lösung dank Aufteilung der Software in Microservices

Individuelle Erweiterung und Optimierung mit kurzen Releasezyklen

Innovation

Kombination mehrerer Entwicklungsplattformen

Einsatz von OpenSource-Komponenten

Skalierbarkeit

Anpassung der verwendeten Ressourcen auf Knopfdruck

Kostenoptimierung

«Im Rahmen unterschiedlicher Projekte konnten wir verschiedene Legacy-Systeme erfolgreich durch neue, kundenorientierte Software-Lösungen ersetzen. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass sich der Cloud-First-Ansatz als moderne, flexible und leistungsstarke Lösung bewährt.»

Pascal Büttiker, CEO ElderByte

Möchten Sie eine moderne, skalierbare und hochverfügbare Softwarelösung für Ihr Unternehmen? Kontaktieren Sie uns und wir werden Sie gerne zum Thema Microservices beraten.